Familie, Wachstum und erfolgreiche Partnerschaften: die Gödde-Geschichte

Seit 1960 existiert die Firma Gödde als Kölner Familienunternehmen. Gemeinsam haben wir das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist: ein erfolgreicher Mittelständler mit starken Partnerunternehmen, solidem Wachstum und ganz viel Leidenschaft für Werkzeuge.

1960: Gödde wird als Vertriebsgesellschaft für Werkzeugmaschinen und Werkzeuge – damals noch in der Kölner Innenstadt – gegründet. Die Geschäftsführung teilen sich die Brüder Rolf und Bert Gödde. Bereits damals werden die Handwerkzeugmarken Knipex und Stahlwille vertrieben.

Frontansicht des ersten Geschäfts in der Kölner Innenstadt


Verkaufsraum
Fensterfront


Büroräume
Verkaufsraum mit Ladentheke


1970er: In den 70er Jahren zieht das Unternehmen in die Robert-Perthel-Straße 9 und vergrößert sich von 180 m² auf 1.150 m².

Sitz der Firma Gödde nach Umzug


1973: Der Anfang einer starken Partnerschaft: Gödde startet die Kooperation mit der Hoffmann GmbH – einem Handelsunternehmen für Qualitätswerkzeuge aus München und Lizenzpartner für den Werkzeugkatalog.

Gebäude Hoffmann Qualitätswerkzeuge in München
Gödde-Werkzeugkatalog aus den 1970er Jahren


1988: Wachstum bedeutet Veränderung: Ende der 80er wird der Neubau auf der Robert-Perthel-Straße 57-59 bezogen.

Neubau Verwaltungsgebäude
Luftansicht nach Neubau


Die neun Gründungsunternehmen der Hoffmann Group

1993: Die Hoffmann Group – heute weltweit tätiger Systemanbieter für Qualitätswerkzeuge, Betriebseinrichtungen und persönliche Schutzausrüstung – wird gegründet. Gödde ist eine der neun Gründungsfirmen.

1997: Der erste einheitliche Katalog der Hoffmann Group wird gedruckt. Die Gründungsfirmen rücken noch enger zusammen.

1997/8: Gödde wächst weiter: Das Unternehmen stockt die Gebäude auf der Robert-Perthel-Straße auf und baut eine weitere Halle.

Blick in Rohbau Halle
Neubau neuer Halle in direkter Nachbarschaft der bestehenden Gebäude


Luftaufnahme nach Aufstockung und erfolgtem Anbau


1999: Die nächste Generation darf ans Ruder: Mit der Ernennung von Oliver Gödde zum gleichberechtigten Geschäftsführer wird der Weg für den Generationenwechsel geebnet. Gemeinsam mit Vater Rolf und Onkel Bert leitet er fortan die Geschäfte.

2000: Gödde führt SAP R3 ein und gestaltet damit die Geschäftsabläufe noch effizienter – sowohl intern als auch extern mit Kunden und Lieferanten.

2002: Gödde SPRL wird gegründet und erreicht fortan Kunden in Belgien und Luxemburg persönlich vor Ort.

2006: Gödde erweitert das Service-Portfolio: Im Verbund mit der Hoffmann Group und über das neu gegründete TEC in Nürnberg bietet das Unternehmen einen Nachschleif-Service für Zerspanungswerkzeuge und einen Kalibrier-Service für Messmittel an.

2011: Die Einführung von beleglosen Kommissionier- und Einlagerungsverfahren in der Logistik am Firmenstandort Köln startet.

2012/13: Gödde investiert am Kölner Standort in die Optimierung der hauseigenen Logistik: Zum Beispiel in eine Förderanlage und einen Commissioner zur Auftragszusammenführung.

2014: Put-/Pick-by-Voice-Einlagerung und -Kommissionierung werden eingeführt und ermöglichen eine Null-Fehler-Strategie. Die Hoffmann Group übertrifft erstmalig die Umsatz-Milliarde und erzielt damit das bis dato beste Jahresergebnis in der Firmengeschichte.

2015: Erstmalig wird ein zusätzlicher Hoffmann-Group-Katalog für Persönliche Schutzausrüstung (PSA) in Köln entwickelt und aufgelegt.

Erster PSA-Katalog


2017: Die Firmen Gödde GmbH und Gödde SPRL erzielen gemeinsam einen Umsatzrekord und schließen das Jahr mit einem Umsatz von über 100 Millionen Euro ab.


Aktuelles Luftbild